1

Die letzten Tage waren dann doch recht stressig. Das blöde ist ja, dass ich Dinge, die ich nur hier erledigen kann, nur hier erledigen kann. Also muss ich sie hier erledigen. Ich hoffe, ich habe die Frage, „was muss ich hier erledigen?“, einigermaßen adäquat beantwortet und mich nicht mit unnützen Dingen aufgehalten. Ein Vorsatz, den ich hoffentlich in Amerika weiter umsetzen kann.

Der Plan ist, morgens spätestens um 8:00 Uhr auf dem Bock zu sitzen und bis 12:00 Uhr Rad zu fahren. Dann in einem Truckstop eine drei-stündige Pause einzulegen, um am Computer zu arbeiten. Ich hoffe, in diesen großen Tankstellen gibt es freies WLAN. Anschließend will ich noch mal für 2 – 3 Stunden strampeln und dann bei meinen Gastgebern auftauchen.

Die Sachen sind gepackt und werden heute Abend schon zum Flughafen gebracht und aufgegeben.

Bis dahin werde ich noch mit der Familie zum Abschied Kaffee und Kuchen genießen.

IMG_4283

32 kg

2 Replies to “1”

  1. Karsten

    Hallo Thomas,

    ich bekomme Reisefieber!

    Nochmal alles alles Gute, ich drücke die Daumen für das Gelingen!

    Gruß
    Karsten

    Reply
  2. Wolfgang

    ein fahrradbegeisteter bekannter sagte mir am Freitag, dass die Firefighter auch oft kein Problem damit haben, einzeln Reisende ein Bett für die Nacht zu bieten, weil die eh immer genug frei Betten haben. kein Scherz!
    Lieber Thomas, gute Reise wünschen dir w und w!! ?✌????

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.