0,5

Mann, hat mich das beunruhigt.

Am Flughafen wollte ich doch nur einfach das Fahrrad aufgeben. Die Angestellte von Lufthansa schaut ein bisschen sparsam auf mein Paket: „Das ist aber grenzwertig.“ Mein Puls steigt sprunghaft und ich entscheide mich für mein ´hilfloses Gesicht´ und nichts zu sagen. Es scheint zu wirken. Sie erklärt mir die Regeln: 120X60X30 cm darf das verpackte Rad messen und 15 kg nicht überschreiten. Aber auf der Homepage steht was anderes, erwidere ich einfach mal in den blauen Dunst. Ich meine mich zu erinnern, dass da nur was von „Lenker quer stellen, Pedale abmontieren, stoß- und verhakungssicher verpacken und nicht über 32 kg“ stand.

Jetzt ist sie ratlos: das kann ich aushalten und schaue eben noch ratloser. Sie holt ihren Chef und der winkt das durch; allerdings ohne Beförderungsgarantie für die Strecke Hamburg-Frankfurt. Das Schlimmste was jetzt passieren kann, ist, dass ich in New York ohne Fahrrad da stehe.

Ich spiele jetzt also Glücksrad.

3 Replies to “0,5”

  1. hanne hartung

    Na das fängt ja gut an.Es kann nur besser werden,ansonsten gibt es in Amerika einen neuen
    Drahtesel.
    Hanne

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.